Interviews

*Die hier verlinkten Seiten sind meist nur auf den jeweiligen Portalen registrierten Angehörigen von Heilberufen oder des Heilgewerbes zugänglich.

Gespräch mit…

Dr. Thomas Cegla (Wuppertal), über die breite Palette invasiver Schmerztherapieverfahren und warum sie stets nur ein Teil des multimodalen Behandlungskonzepts sein sollten.

Professor Sebastian Schellong (Dresden), über die verbreitete Über- und Fehlversorgung kranker Menschen in Deutschland, warum „weniger mehr“ ist und die Initiative „Klug entscheiden.“

Professorin Katrin Singler (Nürnberg), über zunehmend älter werdende Menschen mit HIV und warum die viel zitierte normale Lebenserwartung womöglich (noch) Wunschdenken ist.

Professor Jürgen Riemann (Ludwigshafen), über das Darmkrebsscreening, Vorsorgekoloskopien und warum es aus Sicht der Stiftung LebensBlicke noch ein deutliches Verbesserungspotenzial gibt.

Professorin Ute Hegenbart (Heidelberg), über die seltenen Amyloidosen und warum sie zunehmend bei Patienten erkannt werden.

Professor Andreas Böger (Kassel), über neue Möglichkeiten der medikamentösen Migräneprophylaxe, warum sie benötigt werden und weshalb Spritzen Vorteile gegenüber Tabletten haben können.

Professor Matthias Augustin (Hamburg), darüber, warum viele Psoriasis-Patienten trotz Bedarfs keine Systemtherapie erhalten und wie sie ebenso wie ihre Ärzte vom PsoBest-Register profitieren können.

Dr. Peter Haidl (Schmallenberg) über die Langzeit-Sauerstofftherapie (LTOT) bei Patienten mit COPD und über die vielfach zu kurzfristige Sauerstoffinhalation.

Professorin Eva-Marie Kessler (Berlin) über Depressionen im Alter und warum sie schwerer zu erkennen sind als bei jungen Menschen.

Privatdozentin Dr. Viola Andresen (Hamburg) über das Reizdarmsyndrom und darüber, warum Stuhlanalysen auf Dysbiose nichts bringen.

Professor Michael Zitzmann (Münster) über die „Pille für den Mann“ sowie über nichthormonelle Verhütungsmethoden.

Privatdozent Dr. Andreas Hill (Hamburg) über den Unterschied von Pädophilie und pädophilen Störungen

Professor Stephan Mühlig (Chemnitz) über vergebliche Versuche, sich das Rauchen abzugewöhnen und wie man doch erfolgreich sein kann.

Professor Heiko Krude (Berlin) darüber, warum zu viele Jugendliche in Deutschland L-Thyroxin erhalten

Dr. Thomas Cegla (Wuppertal) über Polyneuropathien und Therapien von Opioid-Pflastern bis TENS-Socken

Professor Jürgen Floege (Aachen) über Medizin, die gestern noch Science Fiction war und heute Realität

Dr. Johannes Horlemann (Kevelaer) über die Besonderheiten der Schmerztherapie bei älteren Menschen

Professor Roland Buhl (Mainz) über eine Asthmatherapie, die „wie mit Autopilot“ funktioniert

Professor Thomas Schiedeck (Ludwigsburg) über Unterschiede von Darmkrebs bei Frauen und Männern 

Professor Holger Cario (Ulm) über erblich bedingte Fehler der Hämoglobinbildung, wo sie gehäuft vorkommen und welche Therapien es gibt 

Professor Stefan Sauerland (Köln) über den IQWiG-Vorbericht zum PSA-basierten Prostatakrebs-Screening

Dr. Bodo Jordan (Köln) über die Probleme beim neuen Zervixkarzinom-Screening

Professor Oliver Hakenberg (Rostock) über die rasanten Veränderungen beim Prostatakarzinom

Privatdozentin Dr. Uta Kiltz (Herne) über axiale Spondyloarthritis und Morbus Bechterew

Professor Heiner Wedemeyer (Essen) über Hepatitis C und warum da noch „Luft nach oben“ ist

Professor Heinrich Holzgreve (München) über Allgemeinmaßnahmen bei Hypertonie

Dr. Mathias Wagner (Berlin) über junge Familien, die die Elternzeit für Reisen in exotische Weltregionen nutzen

Professor Claus Vogelmeier (Marburg) über die Zukunft der digitalen Medizin

Professor Hendrik Streeck (Essen) über prophylaktische und therapeutische HIV-Imfstoffe sowie das Präventionsnetzwerk STIPnet

Dr. Silke van Koningsbruggen-Rietschel (Köln) über die gute und immer bessere Prognose von Patienten mit Mukoviszidose

Norbert Schürmann (Moers) über Faustregeln zur Bekämpfung von Tumorschmerzen

Armin Schafberger (Berlin) über den Unterschied von HIV-Selbsttests und HIV-Einsendetests

Professor Christoph Fiehn (Karlsruhe) darüber, dass 70% der Patienten mit Rheumatoider Arthritis nach 1 Jahr beschwerdefrei sein könnten

Professor Sebastian Schellong (Dresden) über Thrombosen, hinter denen oft Krebserkrankungen stecken

Professor Eduard F. Stange (Tübingen) über neue Erkenntnisse bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Professor Paolo Fornara (Halle/Saale) über die Organspende-Situation in Deutschland

Professor Cornel Sieber (Regensburg) über Hightech in der Inneren Medizin, die nicht funktioniere ohne „High touch“

Professor Winfried März (Graz/Mannheim) über das Screening auf familiäre Hypercholesterinämie und das CaRe-High-Projekt

Dr. Thomas Cegla (Wuppertal) über die Probleme, eine Polyneuropathie zu erkennen sowie Behandlungsoptionen

Professor Hendrik Streeck (Essen) über die Möglichkeit funktioneller Heilung bei HIV-Infektion

Dr. Astrid Gendolla (Essen) über episodische und chronische Migräne sowie Schmerzmittelübergebrauch

Professor Stefan Zeuzem (Frankfurt a. M.) über die Behandlungsmöglichkeiten bei Patienten mit chronischer Hepatitis C

Professorin Petra-Maria Schumm-Draeger (München) über die Probleme einer Werte-orientierten und fürsorglichen Medizin

Professor Lars Pape (Hannover) über die Probleme bei der Transition chronisch kranker Jugendlicher in die Erwachsenenmedizin

Dr. Gerhard Müller-Schwefe (Göppingen) über die Schmerztherapie mit Cannabinoiden

Professor Kurt Miller (Berlin) über das Spannungsfeld „Ökonomie versus Qualität“ in der deutschen Urologie

Professor Martin Wehling (Mannheim) über Arzneimitteltherapie bei alten Menschen und das FORTA-Konzept

Professorin Dagmar Führer (Essen) über Paradigmenwechsel in der Diagnostik und Therapie bei Störungen der Schilddrüsenfunktion

Professorin Gabriele Arendt (Düsseldorf) darüber, welche Schäden HIV im Nervensystem anrichten kann und wie man neurokognitiven Defiziten auf die Spur kommt

Professor Gerd Hasenfuß (Göttingen) über Digitalisierung in der Medizin und den Internistenkongress 2016

Professorin Julia Hennermann (Mainz) über seltene Stoffwechselerkrankungen, eigenartige Symptomkonstellationen und klinische Muster

Professor Bernd Böttiger (Köln) über Wissenslücken in puncto Wiederbelebung bei Laien wie beim Fachpersonal

Professor Cornel Sieber (Regensburg) über den Mut des Geriaters und kluge Entscheidungen bei alten Patienten

Professor Stephan C. Bischoff (Stuttgart) über drei Faktoren einer erfolgversprechenden Adipositastherapie und warum eine Null-Diät nichts nützt

Professor Michael Hallek (Köln) darüber, wie Erkenntnisse aus der Molekularbiologie die Innere Medizin revolutioniert und neue Therapieoptionen bei Krebs geschaffen haben

Professor Jan Fichtner (Oberhausen) über immer älter werdende Patienten in der Urologie und unbelegte Therapiestandards

Professor Otmar D. Wiestler (Heidelberg) über individualisierte Krebsmedizin und warum das Krebsgenom nicht alles über den Verlauf von Krebserkrankungen sagt

Professor Michael Manns (Hannover) über die interdisziplinäre Entwicklung des Fachgebiets Innere Medizin, translationale Forschung, Hepatitis C und Transplantationsmedizin

Professor Wolfgang Rüther (Bad Bramstedt, Hamburg) darüber, warum Orthopäden maßgeblich zur Frühdiagnostik von Rheumapatienten beitragen sollten

Professor Stephan Martin (Düsseldorf) über das Glück, ein Typ-2-Diabetiker zu sein und den Zweck der Blutzucker-Selbstmessung 

Professor Burkhard Tümmler (Hannover) über dramatische Fotschritte der Therapie bei Mukoviszidose und ihren Modellcharakter für „Orphan Diseases“ 

Dr. Wolfgang Bühmann (Sylt) über Männer, die lieber stark und früh sterben als sich für Gesundheit zu interessieren

Professor Rainer Düsing (Bonn) über das weite Feld der Therapietreue, die bei 30-Jährigen etwas anderes ist als bei über 75-Jährigen

Professor Michael Stöckle (Homburg/Saar) über Dogmen und Denkblockaden in der Urologie und die Gefahr einer zu starken Spezialisierung

Professorin Karin Kraft (Rostock) über rationale Naturheilkunde, den Unterschied zu Medical Wellness und die Notwendigkeit staatlich finanzierter Arzneimittelforschung

Professor Heiner Wedemeyer (Hannover) über dramatische Veränderungen in der Hepatitis-C-Therapie

Professorin Elisabeth Märker-Hermann (Wiesbaden) über Subspezialisierungen und die Weiterbildung in der Inneren Medizin

Professor Michael Stumvoll (Leipzig) über die pathophysiologischen Hintergründe der Adipositas und die Parallelen zu Suchtkrankheiten

Dr. Astrid Bühren vom Hartmannbund über Mutterschutz und Diskriminierung von schwangeren Ärztinnen

Professorin Vera Regitz-Zagrosek (Berlin) über Geschlechterunterschiede in der Medizin, die bei der Diagnostik und Therapie vieler Krankheiten berücksichtigt werden müss(t)en

Professor Geert Mayer (Schwalmstadt-Treysa) über ausgeprägte Tagesschläfrigkeit und Auslöser narkoleptischer Anfälle