Artikel

*Die hier verlinkten Seiten sind meist nur auf den jeweiligen Portalen registrierten Angehörigen von Heilberufen oder des Heilgewerbes zugänglich.

Wie sich die Diabetes-Epidemie in der Zahnarzt-Praxis bemerkbar macht

[Aus der Reihe: Innere Medizin für Zahnmediziner (Teil 6)]

Eine schlechte Einstellung des Glukosestoffwechsels bei Diabetes-Patienten ist gehäuft mit Zahnverlust assoziiert. Die  Zusammenhänge von Diabetes melliltus und Zahngesundheit werden in diesem Artikel, ausgehend vom internistischen Grundwissen, dargestellt.

Erschienen in  „der junge zahnarzt“, Ausgabe 6/2021

mehr lesen

Steve Jobs: Magisches Denken mit Folgen

Wie würden wir heute Computer bedienen, wie Musik hören, wie miteinander kommunizieren, wenn es Steve Jobs (1955-2011) nicht gegeben hätte? Vor zehn Jahren starb Jobs an einem seltenen Pankreastumor.

Erschienen in  „CME“, Ausgabe 9/2021

mehr lesen

175 Jahre Anästhesie: Triumph über den Schmerz

Das gefürchtete Messer des Chirurgen schmerzlos zu machen, war ein Durchbruch der modernen Medizin. Und die Geburtsstunde einer neuen Fachrichtung, der Anästhesiologie. Ob jedoch die Diethylether-Narkose am 16. Oktober 1846 im „Äther-Dom“ in Boston (Massachusetts) tatsächlich die erste war, darf bezweifelt werden.

Erschienen in  „Ärzte Zeitung“ am 16.10.2021

mehr lesen

Nobelpreisträger zur Hausen: Krebs ist häufigste Zoonose des Menschen

Forscher um den Medizinnobelpreisträger Professor Harald zur Hausen vermuten, dass es sich bei vielen Krebsarten wie dem Prostata-, dem Mamma- und dem Kolonkarzinom sowie bei einigen neurologischen Krankheiten um die Folge von Infektionen handelt. Das hat auch etwas mit unserer Lebensweise zu tun.

Erschienen in  „Ärzte Zeitung“ am 28.09.2021

mehr lesen

Kinderkardiologie auf 4000 Metern Höhe

In Bolivien kommen überdurchschnittlich viele Kinder mit angeborenen Herzfehlern zur Welt. Ein Grund: die große Höhe, in der die Menschen leben. Ein Bonner Verein hilft bei der Finanzierung der Diagnostik, Therapie und von Aufklärungskampagnen, vor allem unter der Landbevölkerung.

Erschienen in  „Ärzte Zeitung“ am 08.10..2021

mehr lesen

Rassismus in klinischer Forschung

Rassismus geht auch klinische Forscher etwas an. Ethnizität ist einerseits als Einflussfaktor auf Studienergebnisse unterrepräsentiert, andererseits ist Ethnizität schwer zu fassen. Vor allem aber insinuieren Kategorien wie „Kaukasier“ oder „Afroamerikaner“ eine biologische und kulturelle Homogenität, die nicht existiert.

Erschienen in  „Ärzte Zeitung“ am 19.02.2021 und in weiteren Fachzeitschriften des Springer Medizin Verlags.

mehr lesen

Neue Empfehlungen zur Therapie bei Colitis ulcerosa

Immer mehr Fachgesellschaften gehen dazu über „living guidelines“ (lebende Leitlinien) zu verfassen, um stets up to date zu bleiben. So auch die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Die aktualisierte Leitlinie zu Colitis ulcerosa enthält neue Erkenntnisse zu monoklonalen Antikörpern, Small Molecule Drugs, Ergebnisse zum Remissionserhalt und eine Empfehlung zum Einsatz von Escherichia coli.

Erschienen in  „MMW – Fortschritte der Medizin“, Ausgabe 5/2021

mehr lesen

Kritik an organbezogener Überdiagnostik bei Schmerzen

Je länger Schmerzen anhalten, desto mehr werden emotionale Faktoren relevant. „Psyche und Schmerz“ ist daher ein Fokusthema beim diesjährigen Schmerz- und Palliativtag der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS). Das Interesse am Online-Kongress ist so groß wie nie zuvor.

Erschienen in  „Ärzte Zeitung“ 10.03.2021

mehr lesen